Die einzelnen Personendosimeter

Am Arbeitplatz: Dosimeter-Auswertung

Filmdosimeter

Mit etwa 100.000 Auswertungen im Monat ist das Filmdosimeter das meistgenutzte Dosimeter in Medizin und Technik zum Nachweis von Röntgen- und Gammastrahlung. Häufigster Einsatzbereich ist die Medizin (Röntgendiagnostik, Röntgen-Strahlentherapie). Darüber hinaus findet das Filmdosimeter Verwendung in technischen Anwendungsbereichen beispielsweise bei der zerstörungsfreien Materialprüfung, in der Kerntechnik und in der Forschung.

Albedo-Dosimeter

Wenn auch Neutronenstrahlung zur Dosis beiträgt, ist das Albedo-Dosimeter geeignet. Es wird für etwa 1.000 Personen pro Monat ausgegeben.

Fingerringdosimeter

Mehr als 5.000 Fingerringdosimeter sind monatlich im Einsatz zur Überwachung der Teilkörperdosis der Hände. Sie sind für solche Arbeitsplätze konzipiert, an denen eine Strahlenbelastung hauptsächlich oder ausschließlich im Handbereich zu erwarten ist (Strahlung geringer Reichweite, Arbeitsplätze mit entsprechender Abschirmung). Die Fingerringe sind für Photonen-Strahlung (Gamma- und Röntgenstrahlung) erhältlich oder als Beta-Ring, der für die Messung von Photonen- und Beta-Strahlung geeignet ist. In geringerem Umfang werden Dosimeter für Teilchenstrahlung (Neutronen-, Beta-Strahlung usw.) angefordert.

Alle Messergebnisse werden dem Strahlenschutzbeauftragten der Betriebe und auch dem Bundesamt für Strahlenschutz (BfS) zur Aufbewahrung im zentralen Strahlenschutzregister gemeldet. Bei Überschreitung bestimmter Schwellen erfolgt eine Meldung an die zuständige Aufsichtsbehörde. Durch die Archivierung der Messergebnisse beim BfS wird eine einheitliche, durchgängige Bilanzierung der Dosiswerte sichergestellt, auch bei Messungen durch verschiedene Messstellen.
Eine statistische Zusammenfassung der Dosisergebnisse wird für jedes Kalenderjahr erstellt.